Die besten Wanderstiefelmarken für Männer (Teil 2)

Nike

Jeder, der sich schon einmal durch ein Festivalgelände in Air Force Ones geschleppt hat, wird Ihnen sagen, dass Nike weiß, wie man eine stabile Sohle festnagelt. Aber wenn Sie nicht jeden Turnschuh in Ihrer Rotation ruinieren wollen, lohnt es sich, in etwas Passendes zu investieren.

Die Wanderstiefel der Marke, die im leistungsorientierten ACG-Sortiment („All Conditions Gear“) untergebracht sind, bestehen aus strapazierfähigen Schuhen mit leichter Schaumstoffpolsterung und robusten Konstruktionen. Die Tatsache, dass sie in der gleichen Silhouette wie ein Paar Jordans angeboten werden, ist einfach ein Bonus.

Danner

Die besten Wanderstiefelmarken für Männer (Teil 2)

Seit Charles Danner im Jahr 1932 die Türen der Firma Danner Shoe Mfg. öffnete, haben seine Stiefel den Ruf erlangt, zu den besten der Welt zu gehören. Diese Stiefel werden sowohl vom Militär als auch von Wanderern getragen und sind erstens für den Zweck gebaut, zweitens für das Aussehen (obwohl sie an der Vorderseite kaum darunter leiden).

Nach mehr als acht Jahrzehnten können Sie sich auf Danner verlassen, wenn es um die Gestaltung des Erbes, unvergleichliche Liebe zum Detail und alles, was auf amerikanischem Boden hergestellt wird, geht.

Oliver Sweeney

Der Designer Oliver Sweeney hat sich auf „Klassiker mit Pfiff“ spezialisiert, eine Herangehensweise, mit der sich die britische Marke seit mehr als 20 Jahren an der Spitze des Schuhmacherhandwerks etabliert hat, wobei ihre Produkte immer in derselben italienischen Fabrik hergestellt werden.

Sweeney’s Designs halten die Dinge traditionell, mit einer Prise unverwechselbarer Persönlichkeit. Achten Sie auf Details wie Leder mit Antik-Effekt, Kalbslederfutter und Stollensohleneinheiten.

Red Wing

Bei Stiefeln, die einen ernsthaften Tritt vertragen (oder austeilen, obwohl wir Gewalt nicht gutheißen), brauchen wir nicht viel weiter zu suchen als Red Wing.

Seit weit über einem Jahrhundert stellt die Marke die strapazierfähigsten Schuhe für alle amerikanischen Handwerker her, die ihr Geld wert sind, und hat sich dabei auch eine gewisse Beliebtheit unter stilbewussten Herren erworben.

Sorel

Jedes Unternehmen, das einen Eisbären als Logo hat, muss sicherlich Stiefel bauen, die die freie Natur beherrschen. Die Bestätigung dieser Theorie seit 1962 ist das Werk der kanadischen Marke Sorel.

Mit Merkmalen wie wasserdicht versiegelten Nähten, Memory-Foam-Fußbetten und einer serienmäßigen Lederkonstruktion verbinden die Wanderschuhe von Sorel den Komfort eines Trainers mit der Praktikabilität von etwas viel Robusterem.

Diemme

Die besten Wanderstiefelmarken für Männer (Teil 2)

Wie die meisten sagenumwobenen italienischen Unternehmen ist der Schuhspezialist Diemme seit seiner Gründung im Jahr 1992 in Familienbesitz geblieben. Während des letzten Vierteljahrhunderts hat der Hersteller unübertroffene Schuhe für Namen wie Maison Margiela, Bottega Veneta und Chanel produziert.

Intern ist Diemme stolz darauf, mit einem kleinen Team hochqualifizierter Mitarbeiter jeden einzelnen Schuh von Hand zu fertigen. Das Ergebnis sind einige der feinsten Schuhe, die man für Geld kaufen kann, erkennbar an den Details der italienischen Flagge und dem geprägten Logo.

G.H. Bass

Wenn es um historische Schuhmarken geht, sind sie nicht viel historischer als G.H. Bass aus Mainz. Seit 1876 stattet das Unternehmen mit seinen „Weejuns“-Slippern stilvolle Männer aus. Aber das ist nicht alles, was es gut macht.

Die knallharten Stiefel der Marke gehören auch zu den besten, die es gibt. Sie haben einen Körper aus Bisonleder, eine solide Mokassin-Konstruktion und traktionslastige Riffelsohlen.